Allge­meine Geschäfts­be­din­gun­gen des Online Shops der Bäcke­rei Maurer GmbH.

§ 1 Geltung, Begriffs­de­fi­ni­tio­nen
1) Die Bäcke­rei Maurer GmbH vertre­ten durch den Geschäfts­füh­rer Tobias Maurer, Linsen­halde 11, 71364 Winnen­den betreibt unter der Webseite www.baecker-maurer.de einen Online Shop für Back­wa­ren.
Die nach­fol­gen­den Allge­mei­nen Geschäfts­be­din­gun­gen gelten für alle Leis­tun­gen zwischen der Bäcke­rei Maurer GmbH und ihren Kunden in der zum Zeit­punkt der Bestel­lung gülti­gen Fassung – auch, soweit die Bestel­lun­gen über Face­book oder Insta­gram erfol­gen – soweit nicht etwas ande­res ausdrück­lich verein­bart wurde.
2) „Verbrau­cher” im Sinne dieser Geschäfts­be­din­gun­gen ist jede natür­li­che Person, die ein Rechts­ge­schäft zu Zwecken abschließt, der über­wie­gend weder ihrer gewerb­li­chen noch ihrer selbst­stän­di­gen beruf­li­chen Tätig­keit zuge­rech­net werden kann.
3) „Unter­neh­mer“ im Sinne dieser Geschäfts­be­din­gun­gen ist eine natür­li­che oder juris­ti­sche Person oder eine rechts­fä­hige Perso­nen­ge­sell­schaft die bei Abschluss eines Rechts­ge­schäf­tes in Ausübung ihrer gewerb­li­chen oder selbst­stän­di­gen beruf­li­chen Tätig­keit handelt.
4) Einkäufe im Online Shop der Bäcke­rei Maurer GmbH sind für sie möglich wenn sie mindes­tens 18 Jahre alt sind.

§ 2 Ihre Bestel­lung
1) Das Ange­bot der Bäcke­rei Maurer GmbH im Online Shop ist frei­blei­bend und Produkt­dar­stel­lun­gen sind unver­bind­lich.
2) Die im Online Shop der Bäcke­rei Maurer GmbH verfüg­ba­ren Arti­kel können Sie durch einen Klick auf das „+“ Symbol in den Waren­korb legen und sobald Sie Ihren Einkauf abge­schlos­sen haben, können Sie die ihm Waren­korb befind­li­chen Waren durch einen Klick auf „weiter zur Kasse“ käuf­lich erwer­ben.
3) In dem Sie den im Online­shop der Bäcke­rei Maurer GmbH vorge­se­he­nen Bestell­vor­gang erfolg­reich durch­lau­fen und bei Abschluss der Bestel­lung durch Bestä­ti­gung des Buttons „jetzt kaufen“ ankli­cken, geben Sie ein binden­des Vertrags­an­ge­bot ab. Der Vertrag kommt zustande, indem Ihnen an die ange­ge­bene E‑Mail-Adresse eine Bestell­be­stä­ti­gung seitens der Bäcke­rei Maurer GmbH zugeht. Eine Spei­che­rung des Vertrags­tex­tes nach Vertrags­ab­schluss erfolgt durch die Bäcke­rei Maurer GmbH nur zu statis­ti­schen und buch­hal­te­ri­schen Zwecken.
4) Die Abwick­lung der Bestel­lung und Über­mitt­lung aller im Zusam­men­hang mit dem Vertrags­schluss erfor­der­li­chen Infor­ma­tio­nen erfolgt per E‑Mail zum Teil auto­ma­ti­siert. Sie haben deshalb sicher­zu­stel­len, dass die von Ihnen bei uns hinter­legte E‑Mail-Adresse zutref­fend ist, der Empfang der E‑Mails tech­nisch sicher­ge­stellt und insbe­son­dere nicht durch SPAM-Filter verhin­dert wird.

§ 3 Zustan­de­kom­men des Vertra­ges
1) Der Vertrag kommt erst durch die ausdrück­li­che Abgabe einer Annah­me­er­klä­rung durch die Bäcke­rei Maurer GmbH zustande, die gemein­sam mit der Eingangs­be­stä­ti­gung oder mit einer geson­der­ten E‑Mail an Sie versandt wird.
2) Ihre Bestel­lun­gen werden bei uns bis zur voll­stän­di­gen Abwick­lung der Bestel­lung gespei­chert, danach für die Steuer und handels­recht­li­che Aufbe­wah­rung archi­viert.

§ 4 Waren­ver­füg­bar­keit
1) Es können grund­sätz­lich nur verfüg­bare Produkt in den Waren­korb gelegt werden. Sollte sich nach Absen­dung Ihres Ange­bo­tes heraus­stel­len, dass kein Exem­plar des bestell­ten Produk­tes mehr verfüg­bar ist, werden wir Sie über die Nicht­ver­füg­bar­keit infor­mie­ren. Bereits von Ihnen geleis­tete Zahlun­gen für nicht verfüg­bare Waren werden unver­züg­lich auf das Ausgangs­konto zurück­er­stat­tet. Sofern Ihre Bestel­lung verfüg­bare und nicht verfüg­bare Waren umfasst, werden wir Ihnen eine Auftrags­be­stä­ti­gung nur für die verfüg­ba­ren Waren ertei­len. Für nicht verfüg­bare Waren kommt ein Vertrag also nicht zustande.
2) Die bestell­ten Waren werden zum Abhol­zeit­punkt frisch von uns zusam­men­ge­stellt. Stellt sich heraus, dass teile der Bestel­lung zum Abhol­zeit­punkt bereits vergrif­fen sind, bieten wir Ihnen als Alter­na­tive ein vergleich­ba­res Produkt an (z.B. beim Früh­stück für 2 ist der Oran­gen­saft nicht mehr verfüg­bar, in diesem Fall wird Ihnen die Bäcke­rei Maurer GmbH einen Multi­vit­amin­saft oder sons­ti­gen Saft anbie­ten…).
Sollte unser Ange­bot trotz des Alter­na­tiv­an­ge­bo­tes für Sie kein Inter­esse haben, so werden von Ihnen geleis­tete Zahlun­gen unver­züg­lich auf das Ausgangs­konto zurück­er­stat­tet.

§ 5 Preise / Abho­lung / Nicht­ab­ho­lung / Rück­erstat­tung
1) Die in den jewei­li­gen Ange­bo­ten ange­führ­ten Preise sind Gesamt­preise und beinhal­ten alle Preis­be­stand­teile einschließ­lich aller anfal­len­den Steu­ern.
2) Der jewei­lige Kauf­preis ist unmit­tel­bar mit der Bestel­lung zu leis­ten (Vorkasse). Die Ihnen zur Verfü­gung stehen­den Zahlungs­ar­ten erge­ben sich an der entspre­chen­den Stelle im Online Shop.
3) Im Online Shop haben Sie eine Filiale und eine gewünschte Abhol­zeit ange­ge­ben. Die bestell­ten Waren werden in dieser Filiale und zu Ihrem gewünsch­ten Abhol­ter­min dort für Sie zur Abho­lung bereit stehen. Sofern eine Abho­lung bis Ende der Laden­öff­nungs­zeit nicht erfolgt, so müssen tages­fri­sche Waren entsorgt werden. Eine Erstat­tung der Ihrer­seits dafür bereits entrich­te­ten Kauf­preise erfolgt nicht.
Ausnahme sind:
- Mehl ohne Brot. Diese werden drei Tage für Sie verwahrt. Hernach muss eine Entsor­gung erfol­gen. Eine Erstat­tung der Ihrer­seits dafür bereits entrich­te­ten Kauf­preise erfolgt nicht.
- Gutscheine / Gin. Diese werden 14 Tage für Sie verwahrt. Hernach erfolgt eine Rück­erstat­tung der Ihrer­seits dafür entrich­te­ten Kauf­preise unter Abzug einer Kosten­pau­schale in Höhe von 20 % bei einem Bestell­wert bis zu € 50,00 und in Höhe von 10 % bei einem Bestell­wert über € 50,00.

§ 6 Zahlungs­mo­da­li­tä­ten und elek­tro­ni­sche Rech­nung
1) Sie können Zahlun­gen grund­sätz­lich mit allen an der entspre­chen­den Stelle im Online Shop zur Verfü­gung stehen­den Zahlungs­ar­ten vorneh­men.
2) Es wird ausschließ­lich eine elek­tro­ni­sche Rech­nung / Gutschrift erstellt und per E‑Mail an Sie über­sandt.
3) Die Zahlung des Kauf­prei­ses ist unmit­tel­bar mit Vertrags­ab­schluss fällig.

§ 7 Gewähr­leis­tung
1) Die Rechte und Pflich­ten zur Sach­man­gel­ge­währ­leis­tung erge­ben sich aus den gesetz­li­chen Vorschrif­ten.

§ 8 Haftung
1) Ansprü­che des Kunden auf Scha­dens­er­satz sind ausge­schlos­sen. Hier­von ausge­nom­men sind Scha­dens­er­satz­an­sprü­che des Kunden aus der Verlet­zung des Lebens, des Körpers, der Gesund­heit oder aus der Verlet­zung wesent­li­cher Vertrags­pflich­ten (Kardi­nal­pflich­ten) sowie die Haftung für sons­tige Schä­den, die auf einer vorsätz­li­chen oder grob fahr­läs­si­gen Pflicht­ver­let­zung des Anbie­ters, seiner gesetz­li­chen Vertre­ter oder Erfül­lungs­ge­hil­fen beru­hen. Wesent­li­che Vertrags­pflich­ten sind solche, deren Erfül­lung zur Errei­chung des Zieles des Vertra­ges notwen­dig sind.
2) Bei der Verlet­zung wesent­li­cher Vertrags­pflich­ten haftet die Bäcke­rei Maurer GmbH nur auf den vertrags­ty­pi­schen, vorher­seh­ba­ren Scha­den, wenn dieser einfach fahr­läs­sig verur­sacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Scha­dens­er­satz­an­sprü­che des Kunden aus einer Verlet­zung des Lebens, des Körpers oder der Gesund­heit.
3) Die Einschrän­kun­gen der Rege­lun­gen in den Ziffern 1) und 2) gelten auch zuguns­ten der gesetz­li­chen Vertre­ter und Erfül­lungs­ge­hil­fen der Bäcke­rei Maurer GmbH, wenn Ansprü­che direkt gegen diese geltend gemacht werden.
4) Wie sich aus den Rege­lun­gen in Ziffern 1) und 2) erge­ben­den Haftungs­be­schrän­kun­gen gelten nicht, soweit der Anbie­ter den Mangel arglis­tig verschwie­gen oder eine Garan­tie für die Beschaf­fen­heit der Sache über­nom­men hat. Das Glei­che gilt, soweit die Bäcke­rei Maurer GmbH und der Kunde eine Verein­ba­rung über die Beschaf­fen­heit der Sache getrof­fen haben. Die Vorschrif­ten des Produkt­haf­tungs­ge­set­zes blei­ben unbe­rührt.

§ 9 Wider­ruf / Wider­rufs­be­leh­rung
1) Das Recht zum Wider­ruf gilt nur für Verbrau­cher. Verbrau­cher haben bei Abschluss eines Fern­ab­satz­ge­schäfts grund­sätz­lich ein gesetz­li­ches Wider­rufs­recht.
2) Die Ausnah­men vom Wider­rufs­recht sind in Ziffer § 11 gere­gelt.
3) Die Wider­rufs­be­leh­rung und ein Muster­wi­der­rufs­for­mu­lar der Bäcke­rei Maurer GmbH finden Sie nach­fol­gend.
4) Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Grün­den diesen Vertrag zu wider­ru­fen. Die Wider­rufs­frist beträgt 14 Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benann­ter Drit­ter die Ware in Besitz genom­men hat.
5) Um Ihr Wider­rufs­recht auszu­üben, müssen Sie den Wider­ruf rich­ten an die Bäcke­rei Maurer GmbH, Linsen­halde 11, 71364 Winnen­den, E‑Mail info@baecker-maurer.de. Ihre Wider­rufs­er­klä­rung muss den eindeu­ti­gen Entschluss beinhal­ten, den Vertrag zu wider­ru­fen. Sie können das beigefügte Muster­wi­der­rufs­for­mu­lar verwen­den, das jedoch nicht vorge­schrie­ben ist. Zur Wahrung der Wider­rufs­frist reicht es aus, dass Sie die Mittei­lung über die Ausübung des Wider­rufs­rechts vor Ablauf der Wider­rufs­frist absen­den.

§ 10 Folgen des Wider­rufs
1) Im Falle des Wider­rufs des Vertra­ges hat die Bäcke­rei Maurer GmbH Ihnen alle Zahlun­gen, die bei der Bäcke­rei Maurer GmbH einge­gan­gen sind unver­züg­lich und spätes­tens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurück­zu­zah­len, an dem die Mittei­lung über Ihren Wider­ruf des Vertra­ges bei der Bäcke­rei Maurer GmbH einge­gan­gen ist. Für die Rück­zah­lung verwen­det die Bäcke­rei Maurer GmbH dasselbe Zahlungs­mit­tel, das bei der ursprüng­li­chen Trans­ak­tion einge­setzt wurde, es sei denn, es wurde mit Ihnen ausdrück­lich etwas ande­res verein­bart. Entgelte für die Rück­zah­lung berech­net die Bäcke­rei Maurer GmbH nicht.
2) Die Bäcke­rei Maurer kann die Rück­zah­lung verwei­gert bis sie die Ware wieder zurück­er­hal­ten hat oder bis Sie den Nach­weis erbracht haben, dass Sie die Ware zurück­ge­sandt haben.
3) Sie haben die Waren unver­züg­lich und in jedem Fall spätes­tens binnen 14 Tagen ab dem Tag an dem Sie die Bäcke­rei Maurer über den Wider­ruf dieses Vertra­ges unter­rich­tet haben an die Bäcke­rei Maurer zurück­zu­sen­den oder zu über­ge­ben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von 14 Tagen absen­den.
4) Sie tragen die unmit­tel­ba­ren Kosten der Rück­sen­dung der Waren. Sie müssen für einen etwai­gen Wert­ver­lust der Waren nur aufkom­men, wenn dieser Wert­ver­lust auf einen zur Prüfung der Beschaf­fen­heit, Eigen­schaf­ten und Funk­ti­ons­weise der Waren nicht notwen­di­gen Umfang von Ihnen zurück­zu­füh­ren ist.
5) Muster-Wider­rufs­for­mu­lar (wenn Sie den Vertrag wider­ru­fen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formu­lar aus und senden Sie es zurück) an:

Bäcke­rei Maurer GmbH, Linsen­halde 11, 71364 Winnen­den
E‑Mail info@baecker-maurer.de

Hier­mit widerrufe(n) ich/wir (unzu­tref­fen­des strei­chen) den von mir/uns (unzu­tref­fen­des strei­chen)
abge­schlos­se­nen Vertrag über den Kauf der folgen­den Waren: .….….….….….….….…… — bestellt am: .….….….….….. / erhal­ten am: .….….….….
- Ihr Name/Firmierung .….….….….….….….….….….….….….….….….….….….….…..
- Ihre Anschrift .….….….….….….….….….….….….….….….….….….….….….….….….
- Ihre Unter­schrift (nur bei Mittei­lung auf Papier) .….….….….….….….….….….….…… — Datum: .….….….….….…..

§ 11 Ausschluss des Wider­rufs­rechts
Das Wider­rufs­recht besteht nicht bei Verträ­gen zur Liefe­rung von Waren, die nicht vorge­fer­tigt sind und für deren Herstel­lung eine indi­vi­du­elle Auswahl oder Bestim­mung durch den Verbrau­cher maßgeb­lich ist oder die eindeu­tig auf die persön­li­chen Bedürf­nisse des Verbrau­chers zuge­schnit­ten sind. Zudem besteht ein Wider­rufs­recht nicht bei Verträ­gen die zur Liefe­rung für Waren, die schnell verder­ben können oder deren Verfalls­da­tum schnell über­schrit­ten würde sowie bei Verträ­gen zur Liefe­rung versie­gel­ter Waren, die aus Grün­den des Gesund­heits­schut­zes oder der Hygiene nicht zur Rück­gabe geeig­net sind, wenn Ihre Versie­ge­lung nach Liefe­rung entfernt wurde.

§ 12 Beschwer­den / Streit­schlich­tung (nur für Verbrau­cher)
Euro­päi­sche Verbrau­cher haben die Möglich­keit, Strei­tig­kei­ten im Zusam­men­hang mit ihrer Online-Bestel­lung zunächst ohne Einschal­tung eines Gerich­tes zu klären und dafür hat die EU-Kommis­sion eine Platt­form für außer­ge­richt­li­che Streit­schlich­tung bereit­ge­stellt. Die Streit­schlich­tungs­platt­form ist unter dem exter­nen Link http://ec.europa.eu/consumers/odr. Die Allge­meine Verbrau­cher­schlich­tungs­stelle des Zentrums für Schlich­tung e.V. finden Sie hier: http://www.verbraucher-schlichter.de. Wir sind zur Teil­nahme an einem Streit­schlich­tungs­ver­fah­ren bei einer Verbrau­cher­schlich­tungs­stelle weder verpflich­tet noch bereit. Die Bäcke­rei Maurer ist stets bestrebt, bei Meinungs­ver­schie­den­hei­ten mit ihren Kunden eine einver­nehm­li­che und zufrie­den­stel­lende Lösung zu finden. Die Bäcke­rei Maurer verweist dies­be­züg­lich auf § 6 Ziffer 2 der vorlie­gen­den Allge­mei­nen Geschäfts­be­din­gun­gen und ist für Sie unter www.baecker-maurer.de erreich­bar.

§ 13 Daten­schutz
Es finden die Daten­schutz­be­stim­mun­gen der Bäcke­rei Maurer GmbH in der zum Zeit­punkt ihrer Bestel­lung gülti­gen Fassung Anwen­dung. Diese finden Sie unter https://baecker-maurer.de/datenschutz.

§ 14 Schluss­be­stim­mun­gen
1) Auf Verträge zwischen Ihnen und der Bäcke­rei Maurer GmbH findet das Recht der Bundes­re­pu­blik Deutsch­land Anwen­dung. Dies unter Ausschluss des UN-Kauf­rechts. Die gesetz­li­chen Vorschrif­ten zur Beschrän­kung der Rechts­wahl und zur Anwen­dung zwin­gen­der Vorschrif­ten insbe­son­dere des Staa­tes, in dem Kunden als Verbrau­cher ihren gewöhn­li­chen Aufent­halt haben, blei­ben unbe­rührt.
2) Sofern Sie Kauf­mann, eine juris­ti­sche Person des öffent­li­chen Rechts oder ein öffent­lich-recht­li­ches Sonder­ver­mö­gen sind, so ist der Gerichts­stand für alle Strei­tig­kei­ten aus zwischen Ihnen und der Bäcke­rei Maurer GmbH geschlos­se­nen Vertrags­ver­hält­nis­sen der Sitz der Bäcke­rei Maurer GmbH.
3) Sollte eine Bestim­mung dieses Vertra­ges unwirk­sam sein, wird die Wirk­sam­keit der übri­gen Bestim­mun­gen davon nicht berührt. Die Parteien verpflich­ten sich, anstelle der unwirk­sa­men Bestim­mung eine dieser Bestim­mung möglichst nahe­kom­mende wirk­same Rege­lung zu tref­fen.

Alles, was Recht ist.