Ange­lika Kölz verab­schie­det sich in den verdien­ten Ruhe­stand.

Nach 29 Jahren beim Bäcker Maurer verab­schie­det sich Ange­lika Kölz in den verdien­ten Ruhe­stand. Wir bedan­ken uns von ganzem Herzen für ihr Enga­ge­ment und ihre Loya­li­tät – und schauen noch­mals gemein­sam mit ihr auf eine bewegte Zeit.

1991 war es, als Frau Kölz „beim Maurer“ in der Winnen­der Linsen­halde ange­fan­gen hat. Die gelernte Büro­kauf­frau kümmerte sich seit­her um sämt­li­che Perso­nal­an­ge­le­gen­hei­ten. Damals waren es noch 10 Filia­len und 110 Mitar­bei­te­rin­nen und Mitar­bei­ter. Heute sind es über 40 Filia­len und 450 Beschäf­tigte. Für sie waren es schöne Jahre in einer abwechs­lungs­rei­chen Tätig­keit. Für uns war ihre Anwe­sen­heit ein purer Glücks­fall. Ange­lika Kölz ist keine Frau der lauten und vielen Worte, sondern eine zuver­läs­sige Schaf­fe­rin. Sie war immer dabei, wenn es etwas zu orga­ni­sie­ren gab. Und Sie hat ihren Urlaub immer so gelegt, dass Gehalts­zah­lun­gen pünkt­lich an unsere Mitar­bei­ter raus­gin­gen. In all den Jahren waren das übri­gens rund 175 Millio­nen Euro. Auf die Frage, welche Erin­ne­run­gen sie aus den knapp drei Jahr­zehn­ten mit nach Hause nimmt, spru­delt es förm­lich aus ihr heraus:

„All die vielen schö­nen Begeg­nun­gen und das fami­liäre Mitein­an­der werden mir immer in Erin­ne­rung blei­ben. Aber auch an High­lights wie unsere frühe­ren Back­stu­ben­feste, die tradi­tio­nel­len Weih­nachts­baum- Nach­mit­tage oder das 75-jährige Firmen­ju­bi­läum in der Schwa­ben­land­halle. Auch schwere Zeiten wie den Back­stu­ben­brand im Mai 2008 haben wir gemein­sam durch- und über­stan­den.“

Wegwei­ser zum Jakobs­weg

Für Ange­lika Kölz beginnt nun ein neuer Lebens­ab­schnitt, auf den sie sich sehr freut. Auch wenn uns der Abschied nicht leicht fällt, wünschen wir ihr von Herzen einen erfüll­ten Ruhe­stand. Und Zeit für alles, was während des Arbeits­le­bens viel­leicht etwas zu kurz kam: die Fami­lie, die Enkel­kin­der natür­lich sowie ihre Hobbys, Wandern und Radfah­ren.

Um für uns alle den Abschied etwas erträg­li­cher zu machen, wird Frau Kölz ihre Nach­fol­ge­rin Sabrina Trinchillo sowie ihre Kolle­gin­nen in der Perso­nal­ab­tei­lung bis auf Weite­res stun­den­weise unter­stüt­zen.

« Alle Maga­zin­bei­träge

< Zurück
Keine Produkte im Warenkorb.
Produkte gesamt: 0,00 €
Zur Kasse
0
0 Artikel - 0,00 €
Zur Kasse