Unser Schnitz­brot

Genie­ßen Sie die Weih­nachts­zeit mit dem Weih­nachts­ge­bäck vom Bäcker Maurer. Ob Schnitz­brot, Stol­len oder Guadsla – alle unsere Spezia­li­tä­ten werden in der Winnen­der Back­stube mit viel Hand­ar­beit, Liebe und unge­sprit­zem Maurer­korn-Mehl herge­stellt.

Übri­gens viele davon nach unse­ren (ur)alten Haus­re­zep­ten.

Das Origi­nal Rezept­buch von Gott­lob Maurer, nach dem wir noch heute unser Schnitz­brot backen.

Alle Hände voll zu tun

Der Teig für unser belieb­tes Schnitz­brot wird sorg­fäl­tig gekne­tet, anschlie­ßend von Hand portio­niert, geformt und in die vorbe­rei­te­ten Back­for­men gelegt.

Ehrli­ches Hand­werk in der Winnen­der Linsen­halde – auch und gerade an Weih­nach­ten

GUAD(SLA) ZU WISSEN:
Für unser Weih­nachts­ge­bäck verwen­den wir ausschließ­lich unser unge­spritz­tes Maurer­korn-Getreide vom Schmi­de­ner Feld

Weih­nach­ten beim Bäcker Maurer – ein Gedicht

Wenn Mädchen laut genüss­lich schmat­zen, die Münder voller Bären­tat­zen, wenn Buben ganz die Zeit verges­sen beim Butter-S- und Zimt­stern-Essen, wenn Mamas sich im Eck verste­cken mit Sprin­gerle und Spritz­ge­bä­cken, wenn Papas die Figur beto­nen mit Schnitz­brot und Kokos­m­a­kro­nen, wenn Omis noch ein Stück­chen wollen vom Amarena-Walnuss-Stol­len, wenn Opas frech mit vollen Taschen, im Garten heim­lich Guadsla naschen, wenn alle krümeln, ist’s soweit, dann ist bei Maurer Weih­nachts­zeit.

Mit Liebe gemacht

Ein opti­sches und kuli­na­ri­sches High­light auf jedem Guadsla-Teller: unsere Sprin­gerle. Gefer­tigt aus einem süßen Eier­schaum­teig – und ganz tradi­tio­nell geprägt mit einem hand­ge­schnitz­ten Holz­mo­del. Der Name „Sprin­gerle“ kommt vermut­lich vom Aufge­hen (Aufsprin­gen) beim Backen. Beim Backen wächst der Teig in der Höhe und bildet ein typi­sches Füßle.

Mit Liebe verpackt

« Alle Maga­zin­bei­träge

< Zurück
Keine Produkte im Warenkorb.
Produkte gesamt: 0,00 €
Zur Kasse
0
0 Artikel - 0,00 €
Zur Kasse